Leitbild der Initiative

Für ein lebenswertes Donaufeld!

Donaufelder Gemüsefelder mit Kaisermühlen im Hintergrund. C by Veronika Enzinger-Heinzl.

Die Bevölkerung im Donaufeld wird nach den Plänen der Stadtentwicklung in den nächsten Jahren weiter stark anwachsen.
Wir als Bürgerinitiative beteiligen uns an der Gestaltung unseres unmittelbaren Umfelds, indem wir die Möglichkeiten einer nachhaltigen Stadt- und Verkehrsentwicklung aufzeigen und unsere Forderungen und Ideen für ein zukunftweisendes Mobilitätskonzept ("Intelligente Mobilität") einbringen.

Wir wollen, dass das Donaufeld (wieder) ein Siedlungsgebiet mit Lebensqualität wird!

Dazu gehören effiziente und komfortable öffentliche Verkehrsverbindungen, mit denen immerhin die Mehrheit der Bevölkerung unterwegs ist. Für ältere MitbürgerInnen, für Familien und für Menschen mit Behinderung muss die Mobilität erleichtert werden, dann haben alle einen hohen Nutzen davon.
Für Fahrrad- und Fußgängerverkehr müssen sichere Wege und Wegnetze geschaffen werden.
Wohn- und Erholungsgebiete (wie das Donaufeld) müssen sowohl vom motorisierten Individual-Durchzugs- als auch vom LKW-Durchzugsverkehr befreit werden.
Dem ständigen Anwachsen des Verkehrs muss aus vielen Gründen gegengesteuert werden: Luftverschmutzung, Lärmbelastung und Gefährdung von Kindern (Schulwege, Wege zu Sport- und Spielplätzen!) sind nur einige der Auswirkungen, die nicht hingenommen werden können. Grünräume sollen im Donaufeld Möglichkeiten für Bewegung und Begegnung aller Generationen bieten, und müssen daher erhalten und auch zugänglich bleiben.
Das Donaufeld hat schon heute gute Voraussetzungen, ein attraktives Naherholungsgebiet für viele FloridsdorferInnen, DonaustädterInnen und andere WienerInnen zu werden. Allerdings wird dieser Charakter durch das wachsende Verkehrsaufkommen stark bedroht.

Eine nachhaltige Stadtentwicklung bringt der ganzen Bevölkerung viele Vorteile und sichert uns und den nachfolgenden Generationen eine intakte Umwelt.
Die Chance dazu besteht heute.
Jetzt kann (noch) gestaltet werden!
Dagegen bedeutet ein weiterer Aufschub der Entscheidung bezüglich der verkehrspolitischen Prioritäten (vgl. Masterplan Verkehr), sich gegen eine nachhaltige Verkehrsentwicklung zu entscheiden. Die ungesteuerte Verkehrsentwicklung an der städtischen Peripherie bringt negative Auswirkungen, die mit fortschreitender Zeit immer schwerer zu reparieren sind.
Aus diesem Grund setzt die Verkehrsinitiative jetzt ihre Aktivitäten zur Entwicklung des Donaufelds als Siedlungsgebiet mit Lebensqualität.

Autofreie Mustersiedlung. C by Veronika Enzinger-Heinzl.

 

Leitbild als pdf-Datei
(zum Ausdrucken)